Dranbleiben: Artikel Kommentare Abonnieren: Newsletter Kontaktieren: mail(at)ufafo(dot)ms Mitmachen: Plenum

22Aug2009

Demonstrant: "Ich bin friedlich! Film mich nicht!"

von ufafo.ms in Überwachung

Der Staat liebt dich!

Der Staat liebt dich!

Die Polizei darf friedliche Demonstrierende während Protestaktionen und Demonstrationen nicht filmen. Das entschied das Verwaltungsgericht in Münster. Filmen darf die Polizei nur, wenn die Gefahr einer öffentlichen Gefährdung besteht.

Gegen das Filmen der Polizei geklagt hatte der Veranstalter einer Anti-Atomkraft-Demonstration, die am 4. Juni 2008 mit rund 70 TeilnehmerInnen stattfand, ausnahmslos friedlich verlief, aber dennoch die ganze Zeit von einem Kamerawagen gefilmt wurde.

„Polizei durfte nicht filmen“ – Artikel in der Tageszeitung „Westfälische Nachrichten“ vom 22. August 2009

Die literarische Antort auf den Sicherheitswahnsinn unserer Zeit bietenIlija Trojanow und Juli Zeh mit ihrem Text „Sicherheit total“, erschienen in der Wochenzeitung „Die Zeit“ vom 6. August 2009.

Kommentieren

Herzlich willkommen


Du interessierst dich dafür, wie die Uni funktioniert und wie Studierende mitwirken? Du willst uns kennenlernen und erfahren, wie wir dich unterstützen können? Vielleicht willst du sogar selbst eigene Projekte realisieren?
Dann melde dich bei uns mail(at)ufafo(dot)ms
Oder komm zu unseren offenen uFaFo-Treffen

Wir sind…

eine unabhängige Initiativgruppe von Studierenden verschiedener Fächer & Watchblog. Erfahre mehr über uns.

Literatur 22

Der vergnügliche (Vor-)Lese- abend am 22. jedes Monats.
Nächster Termin: Mittwoch 22. Januar 2014, ab 19:00 Uhr im Club Courage.

Der Leerstandsmelder für Münster

Drogenlegalisierung

Wahlbetrug der Juso-HSG

Protest

Bildungsstreik Münster - Freie Fahrt für Bildung!

Unterwegs mit Bus und Bahn in Münster und NRW

Bildungsstreik Münster - Freie Fahrt für Bildung!

Lesenswert

Zehn Bücher, die Sie statt Sarrazins Buch lesen sollten

Lobbying konkret

Kauf den Rüttgers

Alle Themen:

Neuste Kommentare