Dranbleiben: Artikel Kommentare Abonnieren: Newsletter Kontaktieren: mail(at)ufafo(dot)ms Mitmachen: Plenum

20Okt2009

Studie belegt: Bei der Bundeswehr studieren viele Rechte

von ufafo.ms in Frieden

Jetzt ist es auch wissenschaftlich bewiesen: zahlreiche Soldatinnen und Soldaten, die an den Hochschulen der Bundeswehr studieren, d.h. jede/r Waffen tragende Achte, fröhnt „rechtem Gedankengut“.

In der unveröffentlichten Studie des Sozialwissenschaftlichen Instituts der Bundeswehr heißt es weiterhin, dass die Hälfte der Studierenden nicht nur «deutliche Zweifel an der Ausgestaltung unseres parlamentarischen Systems» erkennen ließen, was ja noch nachvollziehbar wäre, sondern eine deutsche Führungselite fordern. Die Akademie-BundlerInnen sehen außerdem ihre deutsche Identität von zu vielen AusländerInnen bedroht.

Das sind schlechte Nachrichten für den „Demokratieexport“ und die ZivilistInnen in Afghanistan.

3 Kommentare zu Studie belegt: Bei der Bundeswehr studieren viele Rechte

Ein funktionierender Juso

23. Oktober 2009 um 18:28 Uhr

Wie kommt man denn an die angesprochene Studie?

ufafomuenster

24. Oktober 2009 um 14:50 Uhr

Die Studie ist bisher nicht veröffentlicht. Der Spiegel berichtete darüber.

peter

30. Oktober 2009 um 10:10 Uhr

es fahren keine offiziere in afghanistan streife, sondern nur mannschaften und unteroffiziere. wie schauts denn bei denen aus?
nur weil der spiegel darüber geschrieben hat und seine interpretation dadurch hat einfließen lassen, wird es nicht unbedingt glaubwürdiger. vielleicht sollte man nicht über ungelegte eier sprechen.

Kommentieren

Herzlich willkommen


Du interessierst dich dafür, wie die Uni funktioniert und wie Studierende mitwirken? Du willst uns kennenlernen und erfahren, wie wir dich unterstützen können? Vielleicht willst du sogar selbst eigene Projekte realisieren?
Dann melde dich bei uns mail(at)ufafo(dot)ms
Oder komm zu unseren offenen uFaFo-Treffen

Wir sind…

eine unabhängige Initiativgruppe von Studierenden verschiedener Fächer & Watchblog. Erfahre mehr über uns.

Literatur 22

Der vergnügliche (Vor-)Lese- abend am 22. jedes Monats.
Nächster Termin: Mittwoch 22. Januar 2014, ab 19:00 Uhr im Club Courage.

Der Leerstandsmelder für Münster

Drogenlegalisierung

Wahlbetrug der Juso-HSG

Protest

Bildungsstreik Münster - Freie Fahrt für Bildung!

Unterwegs mit Bus und Bahn in Münster und NRW

Bildungsstreik Münster - Freie Fahrt für Bildung!

Lesenswert

Zehn Bücher, die Sie statt Sarrazins Buch lesen sollten

Lobbying konkret

Kauf den Rüttgers

Alle Themen:

Neuste Kommentare