Dranbleiben: Artikel Kommentare Abonnieren: Newsletter Kontaktieren: mail(at)ufafo(dot)ms Mitmachen: Plenum

22Sep2010

Schon wieder Preissteigerungen: uFaFo gibt Semesterticketvertrag die Note „Mangelhaft“

von ufafo.ms in Semesterticket

Das unabhängige Fachschaftenforum hat dem AStA während der gestrigen Sitzung des Studierendenparlaments vorgeworfen, in den Verhandlungen um die künftigen Konditionen des Semestertickets die Position der Studierenden nicht vehement genug vertreten zu haben. Einige Parlamentarierinnen und Parlamentarier bezichtigten den AStA sogar, im Parlament eher die Interessen der Verkehrsbetriebe zu vertreten als die Interessen der Studierenden der Uni Münster. Der Vertrag wurde trotz massiver Bedenken dennoch angenommen. Es wird zu keiner Wiederaufnahme der Verhandlungen kommen.

Schlechtes Vertragsergebnis gefährdet Semesterticket

„Eine Preissteigerung ohne gleichzeitiger Ausweitung des Angebots ist ein schlechtes Verhandlungsergebnis“, erklärt Jochen Hesping. „Wir wollen das Ticket, aber es soll fair sein, so dass wir den Studierenden und deren Eltern guten Gewissens erklären können, warum der Preis wieder einmal gestiegen ist.“ Das uFaFo will das Semesterticket erhalten und weist deshalb darauf hin, dass die größte Gefahr für das Semesterticket der ständig steigende Preis ist. Mit zunehmenden Kosten für die Studierenden wird der Charakter des Semestertickets als solidarisches Sozialticket in Frage gestellt.

Vertrag = „Rotz“

Der vom AStA vorgelegte Vertragsentwurf wurde auffälliger Weise fraktionsübergreifend angegriffen und kritisiert. Ein Parlamentarier der Piraten-Hochschulgruppe nannte den Vertrag sogar „Rotz“ und bemängelte, dass die Juso-HSG nicht willens sei, auf die Argumente der Befürworterinnen und Befürworter erneuter Vertragsverhandlungen einzugehen. Der RCDS bemängelte die fehlende Bereitschaft in der AStA-Koalition, weitere Ideen in die Verhandlungen einzubringen. Die Linke.SDS-Hochschulgruppe sah noch großen Verhandlungsbedarf und beschwerte sich über die Duckmäuser-Mentalität, mit der der AStA die Verhandlungen geführt habe.

Gefahr der Qualitätsverluste

Die Fraktion des uFaFo mahnte die mangelnde Transparenz in den studentischen Gremien an: die Ergebnisse der Verhandlung sind zu spät an das Parlament weitergegeben worden. Fünf Jahre Laufzeit sind eine Farce, wenn die Verkehrsunternehmen nicht gleichzeitig dazu verpflichtet werden, die derzeitige Verkehrsleistung aufrechtzuerhalten – davon sind die Verkehrsunternehmen durch eine Klausel im Vertrag befreit. Das uFaFo verwies beispielhaft auf vergangene Einstellungen von Buslinien und die Einführung des „Nachtbusaufschlags“ von 50 Cent, den die Studierenden trotz Semesterticket bezahlen mussten und der später pauschal eingepreist wurde.

Fotografierverbot während der Sitzungen

Wir bedauern, dass einer Vertreterin der Presse nicht erlaubt wurde, während der Sitzung zu fotografieren. Leider hat eine Mehrheit der ParlamentarierInnen in einer der vergangenen Sitzungen beschlossen, keine Fotos – außer auf Antrag der Studentenzeitschrift Semesterspiegel – zuzulassen. Das uFaFo stellte sich entschieden gegen die Einführung dieser Regelung. „Eine öffentliche Sitzung und ein transparentes Handeln der studentischen Interessenvertreter lassen sich nicht mit Einschränkungen der Pressefreiheit vereinbaren, dazu gehört auch der Fotojournalismus“, betont Jörg Rostek.

Kommentieren

Herzlich willkommen


Du interessierst dich dafür, wie die Uni funktioniert und wie Studierende mitwirken? Du willst uns kennenlernen und erfahren, wie wir dich unterstützen können? Vielleicht willst du sogar selbst eigene Projekte realisieren?
Dann melde dich bei uns mail(at)ufafo(dot)ms
Oder komm zu unseren offenen uFaFo-Treffen

Wir sind…

eine unabhängige Initiativgruppe von Studierenden verschiedener Fächer & Watchblog. Erfahre mehr über uns.

Literatur 22

Der vergnügliche (Vor-)Lese- abend am 22. jedes Monats.
Nächster Termin: Mittwoch 22. Januar 2014, ab 19:00 Uhr im Club Courage.

Der Leerstandsmelder für Münster

Drogenlegalisierung

Wahlbetrug der Juso-HSG

Protest

Bildungsstreik Münster - Freie Fahrt für Bildung!

Unterwegs mit Bus und Bahn in Münster und NRW

Bildungsstreik Münster - Freie Fahrt für Bildung!

Lesenswert

Zehn Bücher, die Sie statt Sarrazins Buch lesen sollten

Lobbying konkret

Kauf den Rüttgers

Alle Themen:

Neuste Kommentare