Dranbleiben: Artikel Kommentare Abonnieren: Newsletter Kontaktieren: mail(at)ufafo(dot)ms Mitmachen: Plenum

20Jun2011

Computer zum halben Preis: Dritte StudiPC-Sammelbestellung an der Uni Münster

von ufafo.ms in StudiPC-Sammelbestellung

Bis zum 10. Juli können die Studierenden wieder Computer zum Vorzugspreis erwerben: Einmalige 54% Rabatt bei Desktop-PCs, 45% Rabatt bei Notebooks und Bildschirme für die Hälfte. Wer ein 300-Euro-Schnäppchen sucht und auf eine umfassende Garantie verzichten möchte oder seinen Computer vor allem zum Spielen nutzt, wird allerdings eher woanders fündig werden. Alle StudiPCs sind robuste Arbeitsgeräte aus Dells Business-Serien, ausgestattet mit dreijähriger Garantie und vor-Ort-Service. Ausgeliefert werden die Computer mit WWUmint, unserem für den Studienbetrieb fertig vorkonfiguriertem Betriebssystem auf Linux-Basis.

Seit der letzten Sammelbestellung vor einem halben Jahr hat sich eine Menge getan: Dell hat die PCs und Notebooks vollständig aktualisiert und auf den neusten Stand gebracht, sie basieren nun alle auf Intels Core-i-Prozessoren der zweiten Generation. Das Netbook ist jetzt auch mit Zweikernprozessor zu haben. Alle Computer lassen sich mit USB3 ausrüsten und manche auch mit Blu-ray, eSATA und digitale Monitorausgänge haben sie sowieso. Trotz besserer Ausstattung und höherer Leistung sind sie überwiegend billiger geworden. Auf vielfachen Wunsch haben wir die Palette an verfügbaren Monitoren erweitert. Drucker sind wegen geringer Nachfrage allerdings nicht mehr dabei.

Hier gibt’s Infos:

Am Mittwoch, den 22. Juni, veranstalten wir um 19:15 Uhr einen Infoabend im H3 (Hörsaalgebäude am Hindenburgplatz, gegenüber vom Schloss), um den Bestellvorgang zu erklären, WWUmint zu zeigen und alle Fragen zu beantworten.

Auch auf unserer Homepage kann man sich umfassend informieren, insbesondere in den Kommentaren zu den StudiPC-Artikeln werden viele Fragen beantwortet. Weitere Fragen, Anregungen und Anmerkungen können gerne unter diesem Artikel hinterlassen werden. Nur mithilfe eurer Rückmeldungen können wir die StudiPC-Aktion weiter verbessern.

Informiere dich über Produkte und Teilnahmebedingungen

und mach mit: Los geht’s, bestell dir deinen StudiPC

.

22.06.2011 8:00
Die StudiPC-Bestellseite ist ab sofort freigeschaltet. Viel Spaß beim Stöbern!

24.06.2011 13:30
– Das Latitude E5420 kann ab sofort bestellt werden, der Fehler im Online-Shop-System ist behoben.
– Beim Netbook Latitude 2120 enthält die dritte Auswahlmöglichkeit unter „LCD“ einen HD-Bildschirm mit Multitouch-Funktion (Aufpreis 26,60 Euro zzgl. MwSt.).
– Das Vostro 3350 wird aus dem StudiPC-Angebot entfernt, nachdem Rückmeldungen von Studierenden aufgezeigt haben, dass es mit ähnlicher Ausstattung im regulären Handel teilweise sogar günstiger zu bekommen ist.

27.06.2011 12:00
– Alle Notebooks sind auf Wunsch vieler Studierender ab sofort auch mit US-englischem Layout verfügbar.
– In Kürze werden auf der Startseite des Online-Shops USB-Tastaturen mit weiteren internationalen Layouts verfügbar sein.
– Bei den Latitude E5x20-Notebooks wird bei Auswahl des Tracksticks automatisch die Tastatur mit Hintergrundbeleuchtung konfiguriert, wodurch sich ein Gesamtaufpreis von etwa 30 Euro zzgl. MwSt. ergibt.

Nächster StudiPC-Infoabend: Mittwoch, 29. Juni, 19:15 im S10 (Schloss).

47 Kommentare zu Computer zum halben Preis: Dritte StudiPC-Sammelbestellung an der Uni Münster

Philipp

20. Juni 2011 um 17:27 Uhr

Cool, danke euch!

Weiß jemand wie es ohne Rechnung mit der steuerlichen Anerkennung Ende des Jahres aussähe?

Wäre schon gut, wenn man das Gerät auch von der Steuer absetzen könnte…

christoph

20. Juni 2011 um 23:27 Uhr

Würde mich auch interessieren!

Jochen Hesping

21. Juni 2011 um 00:13 Uhr

bisher leider nichts neues von dell. sobald das online-shop-system wieder funktioniert, schalten wir die studipc-bestellseite frei. stay tuned…

Torben

21. Juni 2011 um 09:23 Uhr

Hallo,
bzgl. der steuerlichen Absetzbarkeit, wage ich mich mal auf das brüchige Eis.
Da du als Student keine Steuern zahlst, wäre die Grundvoraussetzung das du einen steuerpflichtigen Nebenverdienst hast. Wer keine Steuern zahlt, der brauch auch keine Steuererklärung ;).
Ich gehe aber mal davon aus, dass diese Vorraussetzungen erfüllt sind :). Somit kannst du ohne jeglichen Nachweis (keine Rechnung(en)) 1000 Euro (für das Jahr 2011) als Pauschale bei den Werbungskosten geltend machen.
Da ab einem Netto Anschaffungspreis von mehr als 410 Euro die Kosten über die Jahre verteilt werden müssen, ist dieser auf die Nutzungsdauer umzusetzen. Zudem muss der Laptop zu 90% für die Arbeit verwendet werden, um es zu 90% absetzen zu können. Hier wäre ein entsprechendes Schrieben vom Arbeitgeber von Vorteil. Kannst du es nicht Nachweisen geht das Finanzamt davon aus das du es zu 50/50 nutzt und erstattet dir nur 50%. Die Nutzungsdauer eines Laptops beträgt 3 Jahre.

Beispielrechnung
Nettopreis: 800 Euro / 36 Monate * 6 Nutzungsmonate (Anschaffung im Juli) für das Jahr 2011, wären also 120 Euro (90%) die du dieses Jahr geltend machen kannst.

Hinweis: Bis zu 110 Euro sind Belegfrei, du kannst diese also pauschal immer angeben.

Da ich aber kein Experte bin, bitte ich darum mich zu berichtigen wenn ich etwas falsch erklärt habe :). Zumindest werde ich auch am Ende dieses Jahres damit zu kämpfen haben.

philipp

21. Juni 2011 um 12:00 Uhr

Naja, als Student brauche ich das Notebook natürlich ausschließlich für’s Studium, sonst würde der Rechner zu Hause reichen.

Außerdem kann man doch Ausbildungskosten auch ‚mitziehen‘ und bei den ersten Verdiensten dann anrechnen lassen, oder?

Auf alle Fälle verdienen Doktoranden aber Geld und für die würde sich die Absetzbarkeit richtig lohnen.

philipp

21. Juni 2011 um 12:02 Uhr

BTW: Beantwortet ist immer noch nicht, ob die Unterlagen, die man bei der Bestellung bekommt, reichen.

Oder ist es möglich, eine Kopie der „großen“ Sammelrechnung zu bekommen, um den Preis belegen zu können (evtl. mit Schwärzung der persönlichen Daten der Teilnehmer)?

Torben

21. Juni 2011 um 13:59 Uhr

Auszug aus den Teilnahmebedingungen:
6. Die Teilnehmer erhalten keine Rechnung, sondern eine Nachricht über ihre Bestellung und – nach dem Stichtag – eine Bestätigung ihrer Bezahlung sowie die Auftragsnummer ihrer Bestellung per E-Mail.

Die Nachricht der Bestellung sowie die Bestätigung der Zahlung reichen für das Finanzamt.

Wenn du Doktorand bist, dann benötigst du den Laptop wohl zu 90% für die Arbeit. Wie ich oben erwähnt habe muss dir dein Chef einfach nur eine Bestätigungsschreiben mitgeben, welche du der Steuererklärung beifügst.

Anschaffungen kann man in der Regel nicht „mitziehen“ und diese erst später geltend machen.

Malte

21. Juni 2011 um 16:23 Uhr

Darf man Komponenten (z.B. eine leistungsstarke Grafikkarte) nachrüsten oder erlischt dann die Garantie?

philipp

21. Juni 2011 um 16:26 Uhr

Hey Torben, das wäre cool.

Gibt es zu der Anrechenbarkeit der Bestätigung der Zahlung und der Nachricht der Bestellung vielleicht einen Link oder ist das deine Erfahrung vom letzten Mal?

Aber das hört sich sehr gut an.

Jochen Hesping

21. Juni 2011 um 18:11 Uhr

hallo philipp, wir können dir leider keine rechnung geben. vielleicht reicht es ja, wenn du deine bestellung ausdruckst (geht auf der studipc-bestellseite unter „warenkorb drucken“) und zusammen mit einem ausdruck der zahlungsbestätigung und der teilnahmebdingungen zu deinen steuerunterlagen hinzufügst.

schlomm

21. Juni 2011 um 19:39 Uhr

Viel wichtiger ist doch hier:
Wann kommt die Seite online :D?!

schlomm

21. Juni 2011 um 19:55 Uhr

Hi,
Hab’s mittlerweile an einer anderen Stelle gelesen, dass es wohl morgen soweit sein soll.
Noch eine Frage: Ich möchte definitiv einen Laptop bestellen, der mir so günstig wie möglich kommen soll. Leider ist das bei der Preiskalkulation etwas undurchsichtig und ich bin etwas verwirrt, was denn der günstigste Preis für ein Laptop werden könnte. Auf der offiziellen Seite gibt es mal hier und da ein Angebot, die dann teilweise stark von der UVP abweichen. Auch die Ausstattung ist oft eine andere…

Meine Frage deswegen: Ist es möglich bzw. wird es möglich sein, einen Laptop für rund 400€ zu bekommen? Ich meine, dass das bei der letzten Aktion möglich war…

Würde mich über eine kurze Aufklärung freuen!
Grüße!

Simon

21. Juni 2011 um 21:45 Uhr

Hallo,

habe eine Frage, wie ist es mit der Garantie der Dell-Notebooks im Ausland? Im meinem Fall z.B: ein Auslandssemester in der USA?

Und ein großes Lob an die Organisatoren, ich finde das echt stark, dass ihr das macht!

Danke vielmals,
Grüße

Mike

21. Juni 2011 um 22:43 Uhr

Wer es noch etwas günstiger möchte und zudem kein Problem mit gebrauchten Geräten hat (gut für Umwelt und Geldbeutel…): http://www.itsco.de
Hab da schon ein paar Geräte für Bildungseinrichtungen bestellt (die haben ja eher wenig Geld) und war zufrieden.

Grüße!

Malte

22. Juni 2011 um 00:08 Uhr

Kann man Windows drüber installieren ?

Christian Aselmann

22. Juni 2011 um 00:12 Uhr

Hallo,

man kann Windows 7 ja kostenlos über msdnaa als student über die Uni beziehen. Erlischt bei den DELL PC’s die Garantie wenn man Linux mit Win 7 überspielt?

Jochen Hesping

22. Juni 2011 um 02:36 Uhr

hallo schlomm, ein notebook für 400 euro ist leider nicht dabei. das günstigste ist das latitude e5420, das ab 476 euro netto (566 euro inkl. mwst.) zu haben ist.

bei der letzten sammelbestelung war das vostro 3300 ab 449 euro netto zu bekommen, doch das nachfolgemodell vostro 3350 ist mit mind. 553 euro erheblich teurer, aber auch besser ausgestattet.

simon, für detailfragen nach der garantie ruf doch einfach mal dell an (gebührenfrei unter 0800 144 33 55) und poste die antwort hier.

malte und christian, nach dem kauf gehört der studipc-computer euch und ihr könnt darauf installieren, was ihr wollt, ohne daß das einen einfluß auf die garantie hätte. dell leistet aber keinen support für die software-installation.

schlomm

22. Juni 2011 um 10:28 Uhr

@ Christian:
Es sind übrigens nicht alle Studenten MSDNAA berechtigt, sondern im Prinzip nur die wenigsten…Mathe, Informatik, Chemie und noch ein paar andere, die ich gerade nicht weiß – die anderen nicht.

Simon

22. Juni 2011 um 14:02 Uhr

Hallo,

laut Auskunft der Dell-Hotline gilt die Garantie weltweit. Die Auskunft war aber nicht sehr umfassend werde später noch mal anrufen!

Madde

24. Juni 2011 um 12:01 Uhr

Das Vostro 3350 gefällt mir zwar sehr gut, aber es ist meines Erachtens nicht wirklich günstig.
In der Standardausstattung + RAM-Update auf 4GB kostet es 698 Euro (inkl. Mehrwertsteuer), das gleiche Angebot gibt es im Internet für weniger zu haben:

http://www.digitalo.de/products/185501/Dell-Vostro-3350-N33503-13-3-Silber.html

Der einzige Unterschied ist die Garantiedauer und das Betriebssystem. Man muss also wissen, ob man die 24 Euro mehr ausgibt und bei der Sammelbestellung mitmacht und 3 Jahre Garantie aber kein Windows hat, oder nur 674 Euro bezahlt und dafür Windows 7 Professional 64bit aber nur 2 Jahre Garantie hat. Für alle, die kein eigenes Betriebssystem besitzen, dürfte die Sammelbestellung also die schlechtere Wahl sein.
Wie die angegebenen 45% Rabatt zustande kommen sollen, ist mir ein Rätsel.

Jochen Hesping

24. Juni 2011 um 13:37 Uhr

hallo simon, ich habe vorhin ebenfalls die auskunft bekommen, daß die garantie weltweit gilt. du kannst dein studipc-notebook also unbesorgt mit ins ausland nehmen.

Jochen Hesping

24. Juni 2011 um 13:42 Uhr

hallo madde, für viele studierende ist das vostro 3350 sicherlich ein attraktives und gut passendes notebook. das interesse sehen wir auch an den zugriffszahlen auf unserer homepage. weil dell aber kein günstigeres angebot machen will und sich der preisnachlaß nicht transparent abbilden läßt, sodaß man das notebok in ähnlicher konfiguration woanders teilweise günstiger bekommen kann, lassen wir es aus dem angebot der sammelbestellung entfernen. es dürfte also in kürze nicht mehr angezeigt werden.

Mimi

29. Juni 2011 um 12:01 Uhr

hey,

das mag eine blöde Frage sein… aber kann man, wenn man die Laptops individuell konfiguriert, sie trotzdem innerhalb von zwei Wochen zurück schicken?
Ich habe leider noch nie einen Dell Laptop in der Hand gehabt und kann dies ja auch nicht in einem Laden tun, da es ausschließlich ein Internetverkäufer ist. Das macht mir Sorgen und wollte es u.U. nicht riskieren.

Schon mal Danke im vorraus,
Mimi

Jochen Hesping

29. Juni 2011 um 17:02 Uhr

hallo mimi, deine unsicherheit können wir dir leider nicht nehmen, sondern dir nur empfehlen, im bekanntenkreis nachzufragen, ob jemand so ein notebook besitzt und wie zufrieden er damit ist, oder dich auf testberichte zu verlassen. wenn du ein notebook im rahmen der studipc-sammelbestellung bestellst, kannst du es nicht zurückgeben. du könntest es aber weiterverkaufen.

vielleicht sind teilnehmer der letzten studipc-sammelbestellungen ja bereit, ihre erfahrungen mit den notebooks hier mitzuteilen?

Christian

29. Juni 2011 um 17:41 Uhr

@Mimi:
Media Mark hat einige Dell Notebooks im Online-Angebot. Die kannst du dir wahrscheinlich auch im Laden anschauen.
U.a. bieten die den E5420 für 1299,00€ an (http://www.mediamarkt.de/angebot/notebooks/dell-latitude-e5420-l542055)…
Die gleiche Konfiguration würde uns (ohne Windows) nur 731,08€ kosten 😉

Jakob

30. Juni 2011 um 10:46 Uhr

Hallo,

ich finde die Sammelbestellung eine tolle Sache und würde mir sehr gerne ein E6420 oder E6320 „mitbestellen“. Was ich jedoch sehr schade finde ist, dass man bei beiden nicht einen Fingerabdruckscanner & wireless SmartCard Reader konfigurieren kann. Warum ist das so? Das würde das Notebook für mich perfekt machen.

Liebe Grüße,
Jakob

Waltro

30. Juni 2011 um 19:12 Uhr

Hallo,

noch eine Steuerfrage: Wie steht es denn mit dem Vorsteuerabzug? Also reichen dem Finanzamt Bestell- und Zahlungsbestätigung, um die Mehrwertsteuer zu erstatten? Eine Rechnung soll es ja nicht geben — ist die Mwst. denn anderswo ausgewiesen?

Viele Gruesse,

Waltro

tba

30. Juni 2011 um 22:46 Uhr

Hallo,
hat sich der Preis vom 24 Zoll Bildschirm geändert? Ich meine, dass er um ca. 30 € teurer geworden ist. Liegt da evtl. ein Fehler vor?
Und gibt es wirklich nur dieses klobige Netbook?

Jochen Hesping

1. Juli 2011 um 09:00 Uhr

hallo jakob, wir haben den fingerabdruckscanner und den smartcard-reader für keine interessanten features für studierende gehalten und sie deshalb nicht ins angebot aufgenommen.

waltro, endverbraucher sind generell nicht vorsteuerabzugsberechtigt. außerdem gibt es keine rechnung und auch sonst kein dokument, auf dem die mwst. ausgewiesen wird.

tba, der preis des 24 zoll-bildschirms u2410 hat sich seit beginn der sammelbestellung nicht verändert, er beträgt 60% vom listenpreis, der bei 449 euro zzgl. mwst. liegt.

Jakob M.

1. Juli 2011 um 10:45 Uhr

Hallo Jochen, könnte man das mit dem Fingerabdruckscanner nicht ändern? Ich finde das nämlich eigentlich schon ein sehr gutes Feature, weil man sich dann halt keine Passwörter merken muss. Aber naja vielleicht stehe ich ja auch alleine dar mit dieser Meinung.

franzi

2. Juli 2011 um 19:56 Uhr

Hi Leute kann mir jemand weiter helfen?
ich überlege mir den E5420 oder E5520 zu holen, nur leider weiß ich nicht genau, wo da der unterschied sein soll…;-)
ist der angegebene display bereits matt oder müsste ich dann den anderen angebotenen wählen?
verstehe ich es richtig, dass die steuern noch oben drauf kommen? also bleibt es nicht bei ca 480 euro??
danke!

Jochen Hesping

3. Juli 2011 um 12:19 Uhr

hallo franzi, die notebooks latitude e5420 und e5520 unterschieden sich vor allem in der größe des bildschirms (nämlich 14,1 zu 15,6 zoll) und der verfügbaren max. auflösung (1600×900 zu 1920×1080 pixel). außerdem enthält das e5520 einen ziffernblock rechts neben den buchstabentasten, ähnlich wie bei einer normalen pc-tastatur. ansonsten sind die notebooks nahezu identisch, sie enthalten die gleiche technik und lassen sich gleich ausstatten. die bildschirme sind matt. zum grundpreis von etwa 480 euro kommt die mehrwertsteuer noch hinzu, du müßtest also mind. etwa 570 euro bezahlen. wenn du mehr speicher, eine größere festplatte oder eine leuchtende tastatur haben möchtest, wird’s entsprechend teurer.

Waltro

3. Juli 2011 um 22:35 Uhr

Hallo Jochen,

danke für deine Antwort. Berechtigung zum Vorsteuerabzug liegt vor, keine Sorge! Die Frage ist nur, ob es auch geht, so ohne Rechnung — aber da ja MwSt definitiv bezahlt wird, muss diese doch auch erstattbar sein, oder?

Warum gibt es denn überhaupt eigentlich keine Rechnung?

Viele Grüße,

Waltro

Hans Peter

4. Juli 2011 um 12:45 Uhr

Moin,
ich hätte eine Frage. Wie sieht es mit der Garantieabwicklung bei den Monitoren aus? Hatte irgendwas gelesen, dass der Service tag nur auf den Computern zu finden ist und was würde ich dann ohne Rechnung im Schadensfall tun?

bis dann
Hans

Jochen Hesping

4. Juli 2011 um 22:42 Uhr

hallo hans peter, lies bitte meine antwort an arne vom 4.06.

Jochen Hesping

4. Juli 2011 um 22:51 Uhr

hallo waltro, ob du die mwst. auch ohne rechnung ziehen kannst, sollte dir dein steuerberater sagen 😉

da wir bei der studipc-sammelbestellung am stichtag alle bestellungen als eine große zusammenfassen, um großkundenkonditionen nutzen zu können, gibt es keine rechnung für die einzelnen teilnehmer/innen. wenn du deinen computer gewerblich nutzen möchtest und unbedingt eine rechnung mit ausgewiesener mwst. brauchst, mußt du ihn dir woanders kaufen.

Christoph

5. Juli 2011 um 13:55 Uhr

Will man einen Optplex 790 (egal welche Version) bestellen erscheint folgende Fehlermeldung, die eine Bestellung unmöglich macht:
„You must select a Resource DVD Option. Please use the link provided to select one of the Resource DVD Options“
Kann man da was machen?

Jochen Hesping

5. Juli 2011 um 16:40 Uhr

hallo christoph, danke für deinen hinweis! der fehler ist inzwischen behoben worden, sodaß du dir deinen optiplex 790 bestellen kannst.

Jens

6. Juli 2011 um 19:35 Uhr

Hallo!

Sehe ich das richtig, dass Optiplex 790 SFF gar kein Kartenlesegerät besitzt? Oder hat es ein Lesegerät für die wichtigsten Karten als Grundausstattung?
Außerdem würde ich gerne wissen ob Optiplex 790 (MT und SFF) mit WLAN ausgestattet sind.

Vielen Dank

Jens

6. Juli 2011 um 19:37 Uhr

und desweiteren würde mich noch interessieren, was es mit den EnergyStar Auswahlmöglichkeiten auf sich hat. Die kosten alle keinen Aufpreis, aber erklärt sind sie nicht.

Jochen Hesping

6. Juli 2011 um 22:37 Uhr

hallo jens, der 790 sff enthält keinen kartenleser, läßt sich aber mit wlan konfigurieren. wenn du einen kartenleser möchtest, mußt du den 790 mt wählen, den es aber nicht mit wlan gibt (läßt sich aber leicht selbst nachrüsten). die verschiedenen energystar-optionen kann ich dir auch nicht erklären. ich vermute, daß es sich dabei um verschiedene einstellungen im bios-setup handelt, die du auch selbst setzen kannst. so war’s zumindest bei meinem optiplex 755…

Karo

10. Juli 2011 um 16:16 Uhr

hallo Jochen,
Ich bin nicht so der PC checker-daher vlt fast schon eine dumme Frage:
Bei der studipc bestellung von euch würde ich gerne das Dell latitude E5420 bestellen, jetzt kann ich leider nicht rausfinden, ob ein Mirkofoneingang dabei ist. Oder muss ich dafür die integrierte Kamera mitkaufen?
Vielen Dank

Jochen Hesping

10. Juli 2011 um 17:54 Uhr

hallo karo, das e5420 hat eine kombinierte klinkenbuchse, an die du sowohl einen stereokopfhörer als auch ein mikrofon oder ein headset anschließen kannst. du brauchst also nicht unbedingt die integrierte kamera, hättest aber den vorteil, daß das mikrofon sofort eingebaut ist.

Rainer Lukas

10. Juli 2011 um 22:54 Uhr

Hallo Leute,

ich wollte mir noch ein System bestellen, hatte es schon konfiguriert und plötzlich: „die Sammelbestellung“ ist beendet…

Bitte sagt mir doch kurz Bescheid, ob’s da noch eine Möglichkeit gibt.
Ich wußte auch nicht wann die Bestellung am heutigen Sonntag, 10. Juli endet…Das hattet ihr ja auch nicht mitgeteilt 🙁

Jochen Hesping

10. Juli 2011 um 23:08 Uhr

hallo rainer, es tut mir sehr leid, aber die sammelbestellung ist seit etwa 22 uhr beendet und die studipc-bestellseite seitdem offline. es gibt keine möglichkeit mehr, an dieser sammelbestellung teilzunehmen. du mußt dich bis zum wintersemester gedulden…

Rainer Lukas

11. Juli 2011 um 15:23 Uhr

Hallo Jochen,

aber ich konnte die alte Bestellung doch noch abschicken und habe eine E-Quote-Nummer (…69518) erhalten…

Vielleicht ging das dann noch durch? Ich habe dann auch schon sofort überwiesen.

Viele Grüße & tausend Dank falls es doch noch geklappt hat!
Rainer

fayez

30. April 2012 um 15:36 Uhr

Ich muss einen gebrauchten Laptop in einem fairen Preis zu kaufen. Also wie kann ich eine finden? Wenn Sie irgendwelche Informationen in Bezug auf meine Anfrage kontaktieren Sie mich bitte mit der angegebenen E-Mail.

Kommentieren

Herzlich willkommen


Du interessierst dich dafür, wie die Uni funktioniert und wie Studierende mitwirken? Du willst uns kennenlernen und erfahren, wie wir dich unterstützen können? Vielleicht willst du sogar selbst eigene Projekte realisieren?
Dann melde dich bei uns mail(at)ufafo(dot)ms
Oder komm zu unseren offenen uFaFo-Treffen

Wir sind…

eine unabhängige Initiativgruppe von Studierenden verschiedener Fächer & Watchblog. Erfahre mehr über uns.

Literatur 22

Der vergnügliche (Vor-)Lese- abend am 22. jedes Monats.
Nächster Termin: Mittwoch 22. Januar 2014, ab 19:00 Uhr im Club Courage.

Der Leerstandsmelder für Münster

Drogenlegalisierung

Wahlbetrug der Juso-HSG

Protest

Bildungsstreik Münster - Freie Fahrt für Bildung!

Unterwegs mit Bus und Bahn in Münster und NRW

Bildungsstreik Münster - Freie Fahrt für Bildung!

Lesenswert

Zehn Bücher, die Sie statt Sarrazins Buch lesen sollten

Lobbying konkret

Kauf den Rüttgers

Alle Themen:

Neuste Kommentare

Meistgelesen innerhalb der vergangenen 14 Tage

Wichtige Adressen:

  • Arbeiterkind.de Arbeiterkind.de Arbeiterkind.de
  • AStA Allgemeiner Studierenden- ausschuss der Uni Münster Allgemeiner Studierenden- ausschuss der Uni Münster
  • GHG-CampusOffice Arbeitsrechtliche Erstberatung Arbeitsrechtliche Erstberatung
  • Kritische JuristInnen Kritische JuristInnen Kritische JuristInnen
  • Nightline Studentisches Sorgentelefon Telefon-Nr. (0251) 8345400 (Mo-Fr,  21-1 Uhr) Studentisches Sorgentelefon Telefon-Nr. (0251) 8345400 (Mo-Fr, 21-1 Uhr)
  • RadioQ Campusradio UKW 90.9MHz Campusradio UKW 90.9MHz
  • Referat für finanziell und kulturell benachteiligte Studirende (FikuS) Das autonome AStA-Referat setzt sich für die Interessen von studierenden Arbeiterkindern ein und ist bundesweit das bisher einzige seiner Art.
  • Semesterspiegel Campuszeitung Campuszeitung
  • Studentenwerk Wohnheim, BAFöG, Mensa Wohnheim, BAFöG, Mensa
  • studienplatztausch.de Bundesweite Tauschbörse für Studienplätze Bundesweite Tauschbörse für Studienplätze
  • Universität Münster Universität Münster Universität Münster