Dranbleiben: Artikel Kommentare Abonnieren: Newsletter Kontaktieren: mail(at)ufafo(dot)ms Mitmachen: Plenum

07Nov2011

Start der vierten StudiPC-Sammelbestellung

von ufafo.ms in StudiPC-Sammelbestellung

Drei Wochen lang haben die Studierenden der Uni Münster wieder Gelegenheit, Business-Computer und Zubehör zu einmalig günstigen Konditionen zu erwerben. Bei unserer vierten StudiPC-Sammelbestellung haben wir eure Rückmeldungen so gut wie möglich umgesetzt und einige Änderungen vorgenommen:

Auf der letzten StudiPC-Infoveranstaltung im Sommersemester und in Kommentaren auf unserer Homepage machten Studierende den Vorschlag, auf den ProSupport zu verzichten, wenn die Computer dadurch billiger werden. Wir haben jetzt bei den Vostro- und Latitude-Notebooks eine dreijährige Garantie mit Vor-Ort-Service am nächsten Arbeitstag und BasisSupport. Wer den ProSupport nutzen möchte, kann ihn für 59,50 Euro auswählen. Außerdem gibt es wahlweise einen dreijährigen Unfall- und Diebstahlschutz. Die Basispreise für die Notebooks sind deshalb trotz besserer Ausstattung so günstig wie nie zuvor.

Bei den Optiplex-PCs und dem Precision-Notebook ist der ProSupport immer enthalten, die Ultrasharp-Bildschirme haben wieder die dreijährige Premium-Panel-Garantie mit Vor-Ort-Austausch-Service.

Mit dem Vostro 3350 haben wir endlich ein BAföG-kompatibles Notebook im Programm, das mit einem Basispreis von 500 Euro auch für Studierende mit schmalerem Geldbeutel bezahlbar ist, aber dennoch eine gute Ausstattung und die dreijährige Garantie enthält. Wer will, kann das Notebook mit einer zusätzlichen ATI-Grafik ausstatten, wobei automatisch der 8-Zellen-Akku und ein leistungsfähigeres Netzteil aktiviert werden. Der 8-Zellen-Akku steht nach unten über und bockt das Notebook an der hinteren Kante etwa 3 Zentimeter auf.

Alle Computer sind jetzt auch mit einer US/internationalen Tastatur erhältlich. Unter „Zubehör“ gibt es auch Multimedia-Tastaturen mit französischem und russischem Layout. Außerdem gibt es dort neuerdings eine Bluetooth-Maus, die mit allen Notebooks funktioniert, sowie Neoprenhüllen, Adapter für externe Bildschirme und ein Erweiterungsmodul, mit dem sich USB3 in Latitude-Notebooks nachrüsten läßt.

Wenn man bei den Latitude E5x20-Notebooks den Trackstick oder den Fingerabdrucksensor auswählt, wird automatisch die Tastatur mit Hintergrundbeleuchtung aktiviert. Leider gibt es beide Features nur zusammen, einzeln stehen sie nicht zur Auswahl.

Bei den Optiplex-PCs ist auch dann ein Intel-Grafikchip enthalten, wenn bei „Grafikkarte“ die Option „nicht inklusive“ aktiviert ist.

Wir haben die neuen Bildschirme mit LED-Hintergrundbeleuchtung ins Angebot aufgenommen, die leider etwas teurer sind als ihre Vorgänger.

Weil wir viele Rückmeldungen erhalten haben, daß die Angabe der E-Mail-Adresse beim Online-Banking wegen der Sonderzeichen Probleme macht, muß zukünftig neben der E-Quote-Nummer die Uni-Nutzerkennung bei der Überweisung angegeben werden. Bei der Bestellung muß deshalb zwingend die Uni-E-Mail-Adresse verwendet werden, und zwar in der Form:

Nutzerkennung@uni-muenster.de

Bestellungen, bei denen eine andere E-Mail-Adresse angegeben wird, werden nicht berücksichtigt. Für den Zugriff auf das E-Mail-Konto bietet die Uni perMail an.

ACHTUNG! Achtet darauf, daß ihr auch wirklich auf der StudiPC-Bestellseite seid, denn nur dort stehen euch die Rabatte zur Verfügung. Ihr erkennt sie daran, daß am oberen Fensterrand rechts StudiPC | uFaFo Uni Münster steht. Beim Abschluß der Bestellung muß „uFaFo Uni Münster“ als autorisierter Käufer aktiviert werden. In der E-Mail, die Dells Online-Shop nach der Bestellung automatisch verschickt, wird darauf hingewiesen, daß das gespeicherte E-Quote noch auf die Bestätigung wartet – das wird von uns erledigt.

VORSICHT! Wenn ihr eine Bestellung an einem öffentlich zugänglichen Computer macht, achtet darauf, euch anschließend von der StudiPC-Bestellseite abzumelden (klicken auf „Abmelden“ am oberen Fensterrand) und den Browser-Cache zu löschen (in Firefox: Neueste Chronik löschen => Alles löschen/alle Auswahlmöglichkeiten aktivieren => OK).

Wir veranstalten wieder eine StudiPC-Infoveranstaltung, und zwar am Mo., den 14.11., ab 18 c.t. im Hörsaal 40 des Psychol. Instituts, Fliednerstr. 21, und informieren über die StudiPC-Sammelbestellung, erklären den Bestellvorgang und beantworten alle eure Fragen. Der Hörsaal 40 (ehem. 2.040) liegt im Erdgeschoss des Psychologischen Instituts ganz hinten.

Also dann, viel Spaß beim Stöbern und Shoppen!

Produkte und Teilnahmebedingungen

Los geht’s: Bestell dir deinen StudiPC

50 Kommentare zu Start der vierten StudiPC-Sammelbestellung

Alex

7. November 2011 um 20:35 Uhr

Guten Abend,

ich habe jetzt mehrfach versucht mich auf der Bestellseite einzuloggen, allerdings kommt das Authentifizierungsfeld immer wieder zurück. Ich habe meinen Benutzernamen und die Passwörter auch schon überprüft.
Was mache ich falsch? Wäre für Hilfe dankbar. 🙂

Beste Grüße,
Alex

Philipp L.

7. November 2011 um 20:59 Uhr

Vielen Dank für die Aktion!

Eine Sache die mir eben aufgefallen ist:
Es wäre sinnvoll zu der primären SSD auch noch eine große 3,5″ HDD bestellen zu können. Momentan gehen nur 500GB 2,5″ Platten als zweite HDD. Dabei kommt dann auch noch ein Fehler:
„You cannot mix Hard Drive Types. The Primary Hard Drive and 2nd Additional Hard Drive must be the same type. Please use the links to select either Sata/Serial ATA or Solid State.“

Alex

7. November 2011 um 21:09 Uhr

Ist erledigt, hat jetzt geklappt. 🙂

Jochen Hesping

7. November 2011 um 23:32 Uhr

hallo philipp, ssd und festplatte lassen sich nicht kombinieren. das hat damit zu tun, wie sie eingebaut werden. wenn du zur ssd noch eine festplatte möchtest, mußt du sie irgendwo separat kaufen und selbst einbauen, genauso vice versa. allerdings sollten nicht nur 500gb-platten angeboten werden, sondern auch 1tb-modelle. wir werden morgen alle fehler im online-shop und die verbesserungsvorschläge, die wir bisher erhalten haben, mit dell besprechen. gute nacht!

Daniel H.

8. November 2011 um 00:37 Uhr

Da ich leider im alten Thread gepostet habe, hier nochmal. Sorry für den Doppelpost:

@Jochen Ich hab beim vergleichen mit den Angeboten direkt bei Dell gesehen, dass Sie dort auch noch eine Option für WWAN (UMTS) bei den Notebooks anbieten. Ich wollte daher ganz vorsichtig anfragen, ob das auch in der Sammelbestellung möglich wäre oder ob ihr euch bewusst dagegen (man weiß ja nicht wie Dell sich bei solchen Dingen anstellt) entschieden habt. Also konkret hab ich das beim e6420 gesehen und würde sich ja bei einem fast Subnotebook auch anbieten….. jedenfalls muss man dann nicht immer mit Stick oder Handy auf der Heimfahrt im Bus, Zug usw sitzen. Also vielleicht eine Sache, wenn Sie einfach zu bewerkstelligen wäre, die ich anregen wollte ….

Grüße

Daniel

Harald

8. November 2011 um 01:55 Uhr

Hallo,

Das angebotene USB 3.0 Modul für den Medienschacht steht in der Liste als kompatibel zu Exx20. Müsste es nicht richtig heissen E6x20?
Soweit ich weiss ist das Modul nur mit der „großen“ E6x20 Serie verwendbar.

Danke für eure Aktion und Gruß,
Harald

Jochen Hesping

8. November 2011 um 09:16 Uhr

hallo harald, die usb3-erweiterung paßt sowohl in die latitude e5x20- wie auch in die e6x20-notebooks. siehe auch meinen kommentar vom 24. juni.

Jo

8. November 2011 um 11:42 Uhr

Hallo,

wenn ich das richtig gesehen habe, gibt es leider keine Netbooks im Angebot?
Wäre an einem 10 oder 11 Zoller interessiert..

Gruß, Jo

Jochen Hesping

8. November 2011 um 17:00 Uhr

hallo daniel, alle notebooks lassen sich jetzt auch mit wwan/umts ausrüsten.

[edit] beim vostro 3350 muß zuerst die option „LCD-Monitorrückwand: silber, WWAN“ ausgewählt werden, damit das umts-modem sichtbar wird!

jo, wir haben dieses mal kein netbook im angebot. es ist beim letzten mal nur wenig nachgefragt worden und das neue angebot von dell haben wir als zu teuer bewertet. die kleinsten verfügbaren notebooks haben ein 13 zoll großes display.

Jens

8. November 2011 um 18:21 Uhr

Warum kann man den Optiplex 790 nicht mit zwei Festplatten ausrüsten, so wie den 990 auch? Normalerweise geht das im Dell-Konfigurator.

Jochen Hesping

8. November 2011 um 23:05 Uhr

hallo jens, aus den vergangenen sammelbestellungen wissen wir, daß einige studierende die vielen auswahlmöglichkeiten verwirrend finden. wir haben deshalb entschieden, den optiplex 790 mit eingeschränkten auswahlmöglichkeiten anzubieten, sodaß auch weniger versierte studierende schnell und einfach zu einem passenden computer kommen. wer mehr ausstattungsmöglichkeiten sucht, wählt einfach einen optiplex 990 aus.

Lukas

9. November 2011 um 00:01 Uhr

Hallo Jochen,
gibt es auch eine Möglichkeit, bei dem Vostro sowohl den kleinen als auch den großen Akku zu kaufen?
Gruß, Lukas

Daniel H.

9. November 2011 um 02:09 Uhr

@Lukas ohne das ich da Jochen die Antwort vorweg nehmen möchte, folgendes Zitat von weiter oben:

„Mit dem Vostro 3350 haben wir endlich ein BAföG-kompatibles Notebook im Programm, das mit einem Basispreis von 500 Euro auch für Studierende mit schmalerem Geldbeutel bezahlbar ist, aber dennoch eine gute Ausstattung und die dreijährige Garantie enthält. Wer will, kann das Notebook mit einer zusätzlichen ATI-Grafik ausstatten, wobei automatisch der 8-Zellen-Akku und ein leistungsfähigeres Netzteil aktiviert werden. Der 8-Zellen-Akku steht nach unten über und bockt das Notebook an der hinteren Kante etwa 3 Zentimeter auf.“

Ich hab das eigentlich ganz klar so verstanden, dass größere GraKa = größerer Akku …. ich denke das hängt mit der zu erwatenden Akkulaufzeit, die bei einer dedizierten Grafikkarte mit 4 Zellen Akku nicht so berauschend sein dürfte, zusammen.

Anonymous

9. November 2011 um 15:09 Uhr

[…] […]

Jochen Hesping

9. November 2011 um 17:14 Uhr

hallo lukas, du kannst nur einen akku auswählen. wenn du zusätzlich noch einen weiteren akku kaufen möchtest, mußt du dich direkt an dell wenden und den ganz normalen preis bezahlen.

Felix

10. November 2011 um 18:55 Uhr

Hi,

http://www.uni-muenster.de/uFaFo/StudiPC/ erklärt mir, dass meine Mail nicht im System ist. Was tun?

Grüße

Jochen Hesping

10. November 2011 um 20:10 Uhr

hallo felix, wenn es ein problem mit deiner uni-nutzerkennung gibt, wende dich bitte an das ziv. falls du keine gültige nutzerkennung der uni münster hast, kannst du nicht an unserer studipc-sammelbestellung teilnehmen.

Andreas

11. November 2011 um 02:29 Uhr

Hallo,
nur das ich das richtig verstehe: einer der größten PC-Hersteller ist nicht in der Lage eine Kombination aus SSD und normaler HDD zu verbauen???!!!

Ist das Nachrüsten mit einer SSD bei den Optiplex-Modellen auch für eine „Laien“ problemlos möglich und was würde das für die Garantie bedeuten?

Gruß Andreas

Jochen Hesping

11. November 2011 um 11:19 Uhr

hallo andreas, eine ssd einzubauen ist ganz einfach: sie muß nur mit einem sata-kabel und einem stromanschluß verbunden werden und schon funktioniert sie. um sie fest montieren zu können, brauchst du einen rahmen, weil die ssd einer 2,5 zoll großen festplatte entspricht, die einbaurahmen im optiplex-gehäuse aber für 3,5 zoll große festplatten gemacht sind. du kannst die ssd aber auch einfach mit einem klettband am gehäuseboden befestigen. die garantie bleibt davon unberührt, solnage du beim einbau nichts beschädigst.

pirast

13. November 2011 um 23:21 Uhr

hallo, ich möchte richtig aufrüsten (habe bisher keine richtigen pcs) und möchte deshalb 2-3 produkte für mich bestellen. geht das klar oder überschreitet das euer „limit“?

Jochen Hesping

14. November 2011 um 10:49 Uhr

hallo pirast, das ist kein problem.

Tom

15. November 2011 um 23:23 Uhr

Hallo Jochen!

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen 3-Jahre-Nextday-Garantie und 3-Jahre-Prosupport?

Gruß,

Tom

Tom

15. November 2011 um 23:58 Uhr

und besitzen die Modelle E5520 und E6520 Touch-Bildschirme?

Jochen Hesping

16. November 2011 um 21:39 Uhr

hallo tom, alle studipc-computer haben eine dreijährige garantie mit vor-ort-service am nächsten arbeitstag. laut auskunft von dell bestehen folgende unterschiede zwischen dem basissupport und dem prosupport:
– beim basissupport haben festplatten und speicherriegel nur ein jahr garantie,
– beim prosupport erreicht man immer ein deutsches callcenter,
– beim prosupport wird der garantiefall mit priorität behandelt,
– beim prosupport läßt sich die garantie ins ausland übertragen,
– der prosupport kostet 59,50 euro aufpreis.

die latitude-notebooks haben keine touch-bildschirme.

für detailfragen zu produkten oder garantie wende dich einfach direkt an dell: 0800-533556041 (gebührenfrei)

Felix

17. November 2011 um 20:34 Uhr

Nabend.

Bekomme ich eine Mail, wenn das Geld erfolgreich meiner Bestellung zugeordnet wurde?

gruß

CH

18. November 2011 um 11:06 Uhr

Ab wann werden die Geräte ausgeliefert? Ist das an die Laufzeit der SB gebunden? Oder, wenn ich heute bestelle, wird sofort produziert, wenn ich überwiesen habe? Bekomme ich von euch auch eine Bestätigung bzgl. der Überweisung?

PS: Klasse Aktion!

Jochen Hesping

19. November 2011 um 16:25 Uhr

hallo felix, wir schicken allen teilnehmern eine zahlungsbestätigung per e-mail, wenn wir die sammelbestellung bearbeitet haben.

ch, die geräte werden etwa zwei wochen, nachdem wir die sammelbestellung an dell übermittelt haben, ausgeliefert. wir bearbeiten die einzelnen bestellungen chronologisch nach eingang der zahlungen – wer also früh bezahlt, ist auch bei der lieferung ganz vorne dabei.

wenn dir unsere aktion gefällt, dann unterstütze unsere arbeit: spende einen kleinen betrag und wähle uns bei den nächsten wahlen vom 28.11. bis 2.12.

Andreas

20. November 2011 um 01:49 Uhr

Hallo,
noch ne Frage: ist es möglich, Dell dazu zu bringen, bei den Optiplexen auch einen i5 2500K (oder i7 2600K) zur Auswahl zu stellen? (Hintergrund: die K-Modelle haben die bessere Onboard-Grafik HD3000, was für ein leises, energiesparendes aber videoschnitt-geeignetes Office-System sehr interessant ist.)
Und: Weiß jemand, wie laut so ein Optiplex 990 MT ist?

Gruß Andreas

Jochen Hesping

20. November 2011 um 11:22 Uhr

hallo andreas, die k-prozessoren richten sich mit ihrem freien multiplikator und der damit möglichen übertaktung an privatanwender und pc-enthusiasten, werden aber im business-bereich nicht eingesetzt, weil es dort auf zuverlässigkeit ankommt und prozessoren niemals außerhalb der werksseitigen spezifikation betrieben werden. deshalb bietet das optiplex-bios auch gar keine möglichkeit zum übertakten des prozessors. im business-bereich spielt auch der unterschied zwischen der hd2000 und der hd3000 keine rolle, genausowenig wie beim videoschnitt, weil das eine reine 2d-anwendung ist. allerdings nutzen manche videoschnittprogramme die grafikkarte fürs echtzeit-rendern – ob das bei deinem programm der fall ist und welche grafikkarten unterstützt werden, solltest du vorab anhand der technischen dokumentation überprüfen oder beim hersteller erfragen. wenn videoschnitt für dich eine wichtige anwendung ist, würde ich dir allerdings generell zu einer grafikkarte raten, weil du dann zwei bildschirme digital anschließen kannst. außerdem solltest du die ieee 1394-karte wählen, weil ja viele kameras und zusatzhardware für videosysteme firewire-anschlüsse haben.

[edit] ich schneide videos mit avid auf meinem mehr als drei jahre alten optiplex 755 mit core2duo 2,4 ghz, 4gb ram und einer radeon hd2400pro, die vermutlich weniger leistungsfähig ist als die intel hd2000, aber zwei bildschirme per dvi anschießen kann.

Andreas

20. November 2011 um 15:51 Uhr

Hallo Jochen,
danke für Deine ausführliche Antwort.
Ich suche halt eine leisen, energieeffizienten Desktop für 95% Office-Kram und 5% Schneiden von Urlaubs- und Familienfilmschnippseln zu einem präsentablen Filmchen. Allerdings sind die Schnippsel AVCHD in Full-HD, deswegen brauche ich wohl ein bisschen Rechenpower. Schneiden wollte ich mit Cyberlinks PowerDirector, das Programm unterstützt die QuickSync-Schnittstelle der Intel-Grafiken und soll da ziemlich schnell mit sein. Deswegen finde ich die HD3000 interessant, weil die da deutlich schneller sein soll (warum Intel die HD3000 nur mit den K-Prozessoren anbietet ist mir allerdings ein Rätsel). Zwei Monitore brauch ich für die Anwendung (hoffentlich) nicht.
Wenn ich Dich richtig verstanden habe, könnte ich dann aber den Versuch mit der HD2000 wagen und bei Bedarf immer noch eine Grafikkarte reinbauen. Geht das auch ohne Garantieverlust?

Gruß Andreas

Jochen Hesping

20. November 2011 um 16:14 Uhr

hallo andreas, quick-sync wird ja nur für das de- und encodieren von videomaterial gebraucht, nicht aber fürs schneiden (soweit ich weiß). außerdem ist quick-sync sowohl in der hd2000 als auch in der hd3000 enthalten. wenn es dir vor allem darum geht, daß die grafikkarte keinen zusätzlichen lärm verursachen soll, kommt evtl. die Radeon HD 6450 in frage, weil sie – soweit ich das sehe – passiv gekühlt wird:
http://accessories.euro.dell.com/sna/productdetail.aspx?c=de&l=de&cs=dedhs1&sku=490-12939&baynote_bnrank=0&baynote_irrank=0&~ck=baynoteSearch
für alle fälle solltest du vielleicht die dell-hotline danach fragen: 0800-533556041(gebührenfrei)

selbstverständlich kannst du auch später noch eine grafikkarte nachrüsten. die garantie berührt das nicht, solange du beim einbau nichts beschädigst. beachte bitte, daß die grafikkarte max. 75 watt verbrauchen darf und ohne zusätzlichen stromanschluß auskommen muß, weil die optiplex-netzteile keinen stromanschluß für grafikkarten haben!

Tim

20. November 2011 um 18:18 Uhr

Hallo,
kurze Frage: Ich interessiere mich für das Vostro 3350. Auf der Dell ufafo Seite steht “Vostro 3350 n-Series New”, ich kann im Internet aber nichts zu einer n-Series finden es wird immer nur vom 3350 gesprochen. Handelt es sich dabei um ein Spezialmodell? Ode ist es das gleiche 3350 wie auf der normalen Dell-Seite? Da ein Widerruf ja ausgeschlossen ist, würde ich das gerne vorab klären
Grüße
Tim

Jochen Hesping

20. November 2011 um 23:30 Uhr

hallo tim, das studipc-vostro 3350 ist im grunde wie jedes andere. einziger unterschied ist, daß du es dir hier recht frei konfigurieren kannst und daß es eine bessere wlan-karte enthält. alle studipc-computer sind n-serie-geräte, „n“ bedeutet „no software“.

uFaFo

21. November 2011 um 18:54 Uhr

Konstantin

21. November 2011 um 20:06 Uhr

Hallo, welche Netzteile hanben die Optiplexgeräte? Sind sie die 90+ Version oder die normalen von Dell? Da die 90+ Variante nur 15 Euro Aufpreis bei normaler Bestellung kostet, würde ich gerne die bestellen können. Danke im voraus

Jochen Hesping

21. November 2011 um 20:48 Uhr

hallo konstantin, alle optiplex-pcs im studipc-angebot enthalten immer die 90+ netzteile.

Tom

22. November 2011 um 01:17 Uhr

Hallo,
gibt es die Möglichkeit das Vostro 3350 mit einer beleuchteten tastatur zu bestellen?
Is ne prima Aktion!
Danke!

Kevin

22. November 2011 um 01:49 Uhr

Gibt man bei der Überweisung die Uni-Nutzerkennung mit oder ohne @uni-muenster.de an?

pirast

22. November 2011 um 10:41 Uhr

habe folgendes problem:
möchte zu einem E5520 „Dual-Pointing-Touchpad und Trackstick [zuzgl. 8,00 €]“ hinzufügen. Wenn ich das auswähle, steigt der Preis rechts angezeigte Preis nicht um 8€, sondern um 28€. Außerdem bekommt meine Tastatur automatisch eine Hintergrundbeleuchtung, die ich gar nicht will.

Jochen Hesping

22. November 2011 um 11:44 Uhr

hallo tom, das vostro 3350 gibt es nicht mit beleuchteter tastatur.

kevin, bei der überweisung bitte nur die nutzerkennung angeben, also das, was vor „@uni-muenster.de“ steht, z.b. „s_tudi01“.

hallo pirast, bei den latitude e5x20-notebooks gibt es den trackstick und die beleuchtete tastatur nur zusammen, einzeln sind sie nicht wählbar. die beleuchtete tastatur kostet 23,80 euro aufpreis (20 euro netto). das steht übrigens auch oben im artikel:

Wenn man bei den Latitude E5x20-Notebooks den Trackstick oder den Fingerabdrucksensor auswählt, wird automatisch die Tastatur mit Hintergrundbeleuchtung aktiviert. Leider gibt es beide Features nur zusammen, einzeln stehen sie nicht zur Auswahl.

Jochen Hesping

26. November 2011 um 11:47 Uhr

HINWEIS: monitor richtig an notebook oder pc anschließen

hallo, allen teilnehmer/inne/n, die ein notebook und einen ultrasharp-bildschirm bestellt haben und den bildschirm am notebook betreiben wollen, möchte ich empfehlen, auch den „Latitude HDMI auf DVI Adapter“ (auf der startseite des online-shops unter „zubehör“) zu bestellen. die notebooks haben hdmi-ausgänge, die bildschirme aber dvi-eingänge und -kabel. der adapter kostet 9,52 euro (8 euro netto).

ausnahme: das latitude e6320 hat einen mini-hdmi-ausgang und benötigt deshalb den „Mini-HDMI to DVI Dongle adapter“, den man bei der konfiguration unter „zubehör“ auswählen kann. er kostet 11,90 euro (10 euro netto).

die ultrasharp-bildschirme haben alle einen usb-hub, sodaß man seine maus, den drucker oder was auch immer einfach an den bildschirm anschließt, den man wiederum mit nur einem usb-kabel mit dem notebook verbindet. so muß man nicht immer wieder alle usb-kabel ein- und ausstöpseln, wenn man sein notebook mitnehmen möchte, sondern nur ein einziges.

optiplex-pcs ohne amd- oder nvidia-grafikkarte enthalten einen intel-grafikchip und haben je einen vga- und einen displayport-ausgang. um einen ultrasharp-bildschirm anzuschließen und dafür das beiliegende dvi-kabel zu nutzen, benötigt man den „Display Port auf DVI (1920×1200) Adapter für Dell Systems“, den man bei der konfiguration unter „zubehör“ auswählen kann. er kostet 11,90 euro (10 euro netto).

  Endspurt: Die StudiPC-Sammelbestellung endet am Sonntag! by www.ufafo.ms

30. November 2011 um 01:38 Uhr

[…] Jetzt informieren und mitmachen: Start der vierten StudiPC-Sammelbestellung […]

Philipp

30. November 2011 um 14:13 Uhr

Hallo,

ich liebäugele mit dem Latitude 6420 – Es gibt ja den USB3.0-Adapter für den Media-Bay unter Zubehör.

Ist es auch möglich, das Gehäuse für eine zweite Festplatte für den Media-Bay als Zubehör anzubieten?

Ich habe noch eine SSD von meinem defekten Notebook, die ich gerne ‚mitnehmen‘ möchte.

Olli

1. Dezember 2011 um 08:49 Uhr

Kann mir jemand mal schnell erklären, was es mit diesen E-Quotes auf sicht hat? Ich soll eins bei der Bestellung eingeben, und dazu noch eine Beschreibung. Hier ist nirgendwo erklärt was da ist…

schlomm

1. Dezember 2011 um 11:00 Uhr

Hi Oli,
Hier ist alles genau erklärt.
http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=ZSRnS6W032E

Gruß!

Jochen Hesping

2. Dezember 2011 um 07:52 Uhr

hallo philipp, ein leergehäuse für den medienerweiterungsschacht, in dem üblicherweise das dvd-laufwerk sitzt, gibt es nicht im studipc-angebot. eine entspr. anfrage an dell ist bisher unbeantwortet geblieben. wenn du ein leergehäuse erwerben möchtest, mußt du dich direkt an dell wenden und den normalen preis bezahlen.

Hannah

2. Dezember 2011 um 21:33 Uhr

Hi,
bei Nutzererkennung in der Überweisung konnte man ja den Unterstrich durch einen Bindestrich ersetzt werden.
Konnte allerdings auch kein @-Zeichen verwenden – habs durch ein einfaches a ersetzt….. sollte klappen, oder?
Lieben Gruß

Jochen Hesping

2. Dezember 2011 um 21:45 Uhr

hallo hannah, bei der überweisung muß nur die nutzerkennung angegeben werden, also der der teil vor „@uni-muenster.de“. es sollte aber auch so klappen.

Thomas

12. Januar 2012 um 18:07 Uhr

Hallöchen,
leider war ich bei der letzten Sammelbestellung nicht so gut finanziell aufgestellt. Wird es bald eine weitere geben bzw. gibt es noch mal eine?
Grüße…

Jochen Hesping

16. Januar 2012 um 12:11 Uhr

hallo thomas, wann die nächste studipc-sammelbstellung stattfinden wird, ist derzeit nicht absehbar. aber schau dir doch mal unseren wwumint-ideenwettbewerb an, bei dem es studipc-computer und zubehör zu gewinnen gibt.

Kommentieren

Herzlich willkommen


Du interessierst dich dafür, wie die Uni funktioniert und wie Studierende mitwirken? Du willst uns kennenlernen und erfahren, wie wir dich unterstützen können? Vielleicht willst du sogar selbst eigene Projekte realisieren?
Dann melde dich bei uns mail(at)ufafo(dot)ms
Oder komm zu unseren offenen uFaFo-Treffen

Wir sind…

eine unabhängige Initiativgruppe von Studierenden verschiedener Fächer & Watchblog. Erfahre mehr über uns.

Literatur 22

Der vergnügliche (Vor-)Lese- abend am 22. jedes Monats.
Nächster Termin: Mittwoch 22. Januar 2014, ab 19:00 Uhr im Club Courage.

Der Leerstandsmelder für Münster

Drogenlegalisierung

Wahlbetrug der Juso-HSG

Protest

Bildungsstreik Münster - Freie Fahrt für Bildung!

Unterwegs mit Bus und Bahn in Münster und NRW

Bildungsstreik Münster - Freie Fahrt für Bildung!

Lesenswert

Zehn Bücher, die Sie statt Sarrazins Buch lesen sollten

Lobbying konkret

Kauf den Rüttgers

Alle Themen:

Neuste Kommentare

Meistgelesen innerhalb der vergangenen 14 Tage

Wichtige Adressen:

  • Arbeiterkind.de Arbeiterkind.de Arbeiterkind.de
  • AStA Allgemeiner Studierenden- ausschuss der Uni Münster Allgemeiner Studierenden- ausschuss der Uni Münster
  • GHG-CampusOffice Arbeitsrechtliche Erstberatung Arbeitsrechtliche Erstberatung
  • Kritische JuristInnen Kritische JuristInnen Kritische JuristInnen
  • Nightline Studentisches Sorgentelefon Telefon-Nr. (0251) 8345400 (Mo-Fr,  21-1 Uhr) Studentisches Sorgentelefon Telefon-Nr. (0251) 8345400 (Mo-Fr, 21-1 Uhr)
  • RadioQ Campusradio UKW 90.9MHz Campusradio UKW 90.9MHz
  • Referat für finanziell und kulturell benachteiligte Studirende (FikuS) Das autonome AStA-Referat setzt sich für die Interessen von studierenden Arbeiterkindern ein und ist bundesweit das bisher einzige seiner Art.
  • Semesterspiegel Campuszeitung Campuszeitung
  • Studentenwerk Wohnheim, BAFöG, Mensa Wohnheim, BAFöG, Mensa
  • studienplatztausch.de Bundesweite Tauschbörse für Studienplätze Bundesweite Tauschbörse für Studienplätze
  • Universität Münster Universität Münster Universität Münster