Dranbleiben: Artikel Kommentare Abonnieren: Newsletter Kontaktieren: mail(at)ufafo(dot)ms Mitmachen: Plenum

20Jan2012

Neonazis mobilisieren nach Münster – Gegenvorbereitungen laufen

von ufafo.ms in Allgemeines, Menschenrechte

„Freiheit + Selbstbestimmung = Zukunft“ lautet der Slogan, unter dem sogenannte „Freie Kräfte“ am 3. März in Münster auf die Straße gehen wollen. Schon seit vier Wochen mobilisieren Neonazis und rechte Gesinnungsgenossen mit Aufklebern, Plakaten und Flugblättern nach Münster. Man hat sogar eine Internetseite eingerichtet und fordert unter anderem den Ausstieg aus UN, EU und NATO. Als Redner haben die Organisatoren unter anderem Dieter Riefling (Hildesheim), Axel Reitz (Köln) und Sven Skoda (Düsseldorf) angekündigt. Wie viele gewaltbereite „autonome Nationalisten“ teilnehmen ist unklar. Der Aufzug in die Dom- und Unistadt wäre der erste aus dem Neonazi-Spektrum seit Mai 2006. Damals endete deren Marsch nach nur 200 Metern. 200 Meter zuviel.

Gegenbündnis in Arbeit

Um den Neonazis etwas entgegenzusetzen, hat sich das Bündnis Keinen Meter den Nazis gegründet. Sprecher ist das grüne Stadtratsmitglied und GEW-Geschäftsführer Carsten Peters. In einer Pressemitteilung teilte das Bündnis mit, die Neonazis am 3. März blockieren zu wollen. „Um den Nazi-Aufmarsch zu verhindern, setzen wir auf das Mittel der Blockaden, an denen jeder und jede teilnehmen kann. Von uns wird dabei keine Gewalt ausgehen. Egal wo wir herkommen – geografisch, politisch und sozial: Wir lassen den Nazis keinen Meter!“, so das Bündnis. Am 4. Februar will das Bündnis sein Konzept mit einer Veranstaltung im Paul-Gerhardt-Haus in Münster vorstellen. Zu dieser Veranstaltung lädt das Bündnis „Keinen Meter den Nazis“ alle interessierten Einzelpersonen und Gruppen ein.

uFaFo schließt sich Bündnis an

Das uFaFo hat sich dem Bündnis angeschlossen und ruft alle Studierenden Münsters auf, an der Gegendemonstration teilzunehmen und gewaltfrei und kreativ, aber entschlossen, gegen die Neonazis vorzugehen. Wir wollen der Neonaziszene zeigen, dass sie in Münster nicht willkommen ist.

2 Kommentare zu Neonazis mobilisieren nach Münster – Gegenvorbereitungen laufen

  Rechtsextreme Vorurteile und Neonazismus vor Ort bekämpfen! by www.ufafo.ms

17. Februar 2012 um 18:44 Uhr

[…] Neonazis mobilisieren nach Münster – Gegenvorbereitungen laufen Tags: Münster, Studierendenparlament […]

  Nazi-Aufmarsch verhindern! by www.ufafo.ms

2. März 2012 um 16:59 Uhr

[…] Neonazis mobilisieren nach Münster – Gegenvorbereitungen laufen […]

Kommentieren

Herzlich willkommen


Du interessierst dich dafür, wie die Uni funktioniert und wie Studierende mitwirken? Du willst uns kennenlernen und erfahren, wie wir dich unterstützen können? Vielleicht willst du sogar selbst eigene Projekte realisieren?
Dann melde dich bei uns mail(at)ufafo(dot)ms
Oder komm zu unseren offenen uFaFo-Treffen

Wir sind…

eine unabhängige Initiativgruppe von Studierenden verschiedener Fächer & Watchblog. Erfahre mehr über uns.

Literatur 22

Der vergnügliche (Vor-)Lese- abend am 22. jedes Monats.
Nächster Termin: Mittwoch 22. Januar 2014, ab 19:00 Uhr im Club Courage.

Der Leerstandsmelder für Münster

Drogenlegalisierung

Wahlbetrug der Juso-HSG

Protest

Bildungsstreik Münster - Freie Fahrt für Bildung!

Unterwegs mit Bus und Bahn in Münster und NRW

Bildungsstreik Münster - Freie Fahrt für Bildung!

Lesenswert

Zehn Bücher, die Sie statt Sarrazins Buch lesen sollten

Lobbying konkret

Kauf den Rüttgers

Alle Themen:

Neuste Kommentare