Dranbleiben: Artikel Kommentare Abonnieren: Newsletter Kontaktieren: mail(at)ufafo(dot)ms Mitmachen: Plenum

15Jan2013

Ausländische Studierende in der Krise – über 700 Studierende leben am Existenzminimum

von ufafo.ms in Ausländische Studierende

Wie geht es in der „Lebenswertesten Stadt der Welt“  eigentlich den ausländischen Studierenden? Als ehemaliges Mitglied des Vergabeausschusses des Studierendenparlaments hat sich Jörg Rostek (uFaFo) lange Jahre mit dem Thema beschäftigt und seine Erfahrungen in einem Semesterspiegel-Artikel zusammengetragen. Darin stellt er gemeinsam mit Ehrenamtlichen anderer Hilfsorganisationen fest, dass ca. 700 der 3.200 ausländischen Studierenden am Existenzminimum leben. Hinzu kommen Belastung durch bürokratische Schikanen und persönliche Probleme.

Zitate aus dem Artikel:
„Diesmal stammen die ausländischen Studierenden, die in Finanznot geraten sind, die weder Krankenversicherung, noch Miete, noch Semesterbeitrag zahlen können aus Ägypten, Bulgarien, Israel, Iran, Kamerun, Kenia, Marokko, Syrien, Peru, Türkei, Usbekistan und Russland.“

„Wer sie nicht zahlen kann, wird exmatrikuliert.“

„Entlassungen, Krankheiten, Passentzug und Todesfälle ziehen an den Mitgliedern des Vergabeausschusses vorbei. Ein Studi will sich in Deutschland einbürgern lassen. Dafür verlangt die Ukraine 1.000 Euro Bearbeitungsgebühr.“

Quelle: Rostek, Jörg, Ausländische Studierende in der Krise, Aus: Semesterspiegel 404, S. 24 – 25.

Kommentieren

Herzlich willkommen


Du interessierst dich dafür, wie die Uni funktioniert und wie Studierende mitwirken? Du willst uns kennenlernen und erfahren, wie wir dich unterstützen können? Vielleicht willst du sogar selbst eigene Projekte realisieren?
Dann melde dich bei uns mail(at)ufafo(dot)ms
Oder komm zu unseren offenen uFaFo-Treffen

Wir sind…

eine unabhängige Initiativgruppe von Studierenden verschiedener Fächer & Watchblog. Erfahre mehr über uns.

Literatur 22

Der vergnügliche (Vor-)Lese- abend am 22. jedes Monats.
Nächster Termin: Mittwoch 22. Januar 2014, ab 19:00 Uhr im Club Courage.

Der Leerstandsmelder für Münster

Drogenlegalisierung

Wahlbetrug der Juso-HSG

Protest

Bildungsstreik Münster - Freie Fahrt für Bildung!

Unterwegs mit Bus und Bahn in Münster und NRW

Bildungsstreik Münster - Freie Fahrt für Bildung!

Lesenswert

Zehn Bücher, die Sie statt Sarrazins Buch lesen sollten

Lobbying konkret

Kauf den Rüttgers

Alle Themen:

Neuste Kommentare