Dranbleiben: Artikel Kommentare Abonnieren: Newsletter Kontaktieren: mail(at)ufafo(dot)ms Mitmachen: Plenum

08Sep2013

Richtigstellung zum WN-Artikel „Klage: Name soll getilgt werden“ vom 20.08.13

von ufafo.ms in Wahlbetrug der Juso-HSG

In dem Artikel heißt es wörtlich: „Rostek hatte seinerzeit wegen der Fälschung Anzeige erstattet.“ Diese Aussage ist falsch. Es war nicht Jörg Rostek, der Anzeige wegen Unterschriftenfälschung erstattet hat. Vielmehr hat er gemeinsam mit der uFaFo-Fraktion, um den Vorwurf der Unterschiftenfälschung zu prüfen, im Studierendenparlament die Einrichtung eines Untersuchungsausschusses beantragt. Der Untersuchungsausschuss wurde von der Mehrheit der ParlamentarierInnen abgelehnt und folglich nicht eingerichtet. Deshalb konnte die Angelegenheit nicht innerhalb der Studierendenschaft der Uni Münster geklärt werden. So kam es, dass eine andere Person Anzeige erstatten musste und die Staatsanwaltschaft ermittelte.

Kommentieren

Herzlich willkommen


Du interessierst dich dafür, wie die Uni funktioniert und wie Studierende mitwirken? Du willst uns kennenlernen und erfahren, wie wir dich unterstützen können? Vielleicht willst du sogar selbst eigene Projekte realisieren?
Dann melde dich bei uns mail(at)ufafo(dot)ms
Oder komm zu unseren offenen uFaFo-Treffen

Wir sind…

eine unabhängige Initiativgruppe von Studierenden verschiedener Fächer & Watchblog. Erfahre mehr über uns.

Literatur 22

Der vergnügliche (Vor-)Lese- abend am 22. jedes Monats.
Nächster Termin: Mittwoch 22. Januar 2014, ab 19:00 Uhr im Club Courage.

Der Leerstandsmelder für Münster

Drogenlegalisierung

Wahlbetrug der Juso-HSG

Protest

Bildungsstreik Münster - Freie Fahrt für Bildung!

Unterwegs mit Bus und Bahn in Münster und NRW

Bildungsstreik Münster - Freie Fahrt für Bildung!

Lesenswert

Zehn Bücher, die Sie statt Sarrazins Buch lesen sollten

Lobbying konkret

Kauf den Rüttgers

Alle Themen:

Neuste Kommentare