Dranbleiben: Artikel Kommentare Abonnieren: Newsletter Kontaktieren: mail(at)ufafo(dot)ms Mitmachen: Plenum

Alles zum Thema ‘Frieden

Die Westfälische Wilhelms-Universität Münster (WWU) nimmt den 100. Jahrestag des Ersten Weltkrieges zum Anlass, den Namensteil, der an Kaiser Wilhelm den II erinnert, zu entsorgen. Ein entsprechendes Schriftstück, das bereits vom Hochschulrat abgesegnet wurde, liegt dem uFaFo vor. Es bestätigt, dass die Uni Münster es leid ist, nach einem ausgewiesenen Antidemokarten, Antisemiten und Kriegstreiber benannt […]

22 Teilnehmerinnen und Teilnehmer trafen sich vergangenen Sonntag an der Universität Kassel, um über Friedensarbeit an Hochschulen zu besprechen. Ein Hauptthema war die Einführung und Durchsetzung von Zivilklauseln. Die Studierenden tauschten sich aus, berieten über Strategien und weitere Schritte.

Auf Antrag der studentischen Senatoren hat die Uni Münster eine Zivilklausel eingeführt. Sie lautet: „Forschung, Lehre und Studium an der Universität Münster sind auf zivile und friedliche Zwecke ausgerichtet“. Die Entscheidung fiel einstimmig. Damit wurde die 2/3 Mehrheit, die notwendig war, um die Hochschulverfassung zu ändern, deutlich überschritten.

Lieber Schlossplatzfreundinnen und Schlossplatzfreunde,
unsere Bürgerinitiative – Gruppe Öffentlichkeitsarbeit – braucht von jedem von Euch (und euren Nachbarn, Partnern, Arbeitskollegen) ein Foto und einen individuellen Satz zum Schlossplatz. Die neue Homepage soll gefüllt werden mit Fotos von Münsteranern, neben den vorliegenden Fotos von Weihbischof Ostermann, Herr Fehr, jüdische Gemeinde, einigen Professoren brauchen wir auch Dein Foto.
StudentIn, […]

Liebe Studierende aller Hochschulen in Münster,

am 16. September 2012 entscheiden die BürgerInnen Münsters wie der Name des Platzes vor dem Schloss in Zukunft heißen wird: Schlossplatz oder Hindenburgplatz. Wir dürfen bei dieser Entscheidung nicht abseits stehen und den Tradititionsverlorenen das Feld überlassen. Es geht nicht nur um den Namen eines Platzes, sondern um eine grundsätzliche […]

Der Rat der Stadt Münster hat gestern das Bürgerbegehren der „Hindenburgfreunde“ für zulässig erklärt und dann mit 62 Ja- und 14 Nein-Stimmen (alle aus der CDU) abgelehnt. Da nach der Prüfung durch die Stadtverwaltung ca. 15.000 gültige Unterschriften festgestellt worden sind, wird es am 16. September zum Bürgerentscheid kommen. Die Diskussion im Stadtrat verspricht in […]

15Apr2012

Kommt die Zivilklausel?

von ufafo.ms in Frieden

Mit breiter Mehrheit hat das Studierendenparlament der Uni Münster beschlossen, rüstungsindustriellen und militärischen Kooperationen in Forschung und Lehre den Kampf anzusagen. Mit Hilfe eines Zusatzes in der Verfassung der WWU, einer sogenannten Zivilklausel, soll demnächst sichergestellt sein, dass die Universität Münster dem Frieden verpflichtet bleibt. Unser Parlamentarier Jörg, der die bundesweite Debatte um die „Friedensklausel“ […]

21Mrz2012

Münster entehrt Hindenburg

von Jörg Rostek in Frieden, Kultur

Der Tag von Potsdam
Der Hindenburgplatz wird in Schlossplatz umbenannt; das entschied heute der Rat der Stadt Münster mit einer Mehrheit von 53 Ja gegenüber 23 Nein-Stimmen. Die Wahl fand auf Antrag der CDU-Fraktion geheim statt. Aus den Redebeiträgen – vor allem der Fraktionsvorsitzenden – ging hervor, dass es wohl maßgeblich die CDU war, die zu […]

Wir freuen uns über das Abstimmungsergebnis zur Zivilklausel an der Universität Frankfurt am Main. Dort haben sich am 26. Januar 76,3 Prozent der beteiligten Studierenden für eine Zivilklausel ausgesprochen. Nur 11,0 Prozent enthielten sich.

Gewerkschaftliche und Studierendengruppen veranstalten gemeinsam mit der Tübinger Friedensbewegung am kommenden Wochenende einen Kongress zur Militarisierung der Hochschulen und Zivilklauseln in Baden-Württemberg. An zahlreichen deutschen Universitäten wird gegenwärtig um die Einführung von so genannten Zivilklauseln gestritten, die eine Festlegung auf zivile Ziele in der Forschung und Lehre sicherstellen sollen und militärische Forschung unterbinden.

Der Kreisverband des Deutschen Gewerkschaftsbundes in Münster unterstützt das Vorhaben, den Hindenburgplatz und weitere nationalsozialistische Straßennamen umzubenennen (siehe Resolution). Die Diskussion darüber läuft schon seit Längerem. Grüne und Sozialdemokraten haben sich ebenfalls für eine Umbenennung ausgesprochen. Die CDU bevorzugt eine Bürgerumfrage, wohl wissend, dass sich in bisherigen Umfragen die Mehrheit der Bürgerschaft gegen eine Umbenennung […]

Am 1. September, dem Tag des Einmarsches der Deutschen Wehrmacht in Polen, dem Beginn des II. Weltkrieges, erinnerte der Deutsche Gewerkschaftsbund Münster vor dem Zwinger in Münster an die Verantwortung der Nachgeborenen. Unter anderem forderte der DGB den schnellstmöglichen Abzug deutscher Truppen aus Afghanistan. Neonazis dürften nicht verharmlost werden. Diesen müsse man sich entschlossen entgegenstellen. […]

In der vergangenen Sitzung des Studierendenparlaments haben wir einen Antrag auf Umbenennung des Hindenburgplatzes eingereicht. Schließlich liegt er nicht nur direkt vorm Schloss, sondern ist auch die zweitgrößte innerstädtische Freifläche Europas. Die Diskussion über Straßennamen in Münster läuft schon länger. Zeit, dass wir Studierende uns zu Wort melden. Deshalb lautet unser Antrag:

21Jul2011

Christian Sigrist: „Es reicht!“

von ufafo.ms in Frieden

Die Uni Münster erweist sich ihres Namenspatrons als würdig. Der ist Wilhelm II., u.a. wegen seines Militarismus’ und Judenhasses mehrfach in Umbenennungsdispute geraten. 80% der Professoren an dieser Universität waren 1997 gegen die Umbenennung. Das „Rektorat“ hinderte den Rektor daran, das Vernünftige zu tun und den Namen aus praktischen Gründen einfach „wegzulassen“.
Mehrfache studentische Initiativen wurden […]

14Jul2011

„Wilhelm hätte das gefreut“

von ufafo.ms in Frieden

Die Westfälische Wilhelms-Uni hat ihrem Namen alle Ehre gemacht. So kommentiert das unabhängige Fachschaftenforum die gestrige Entscheidung des Senats, der Bundeswehr weiter Plätze und Räume zur Verfügung zu stellen.


Herzlich willkommen


Du interessierst dich dafür, wie die Uni funktioniert und wie Studierende mitwirken? Du willst uns kennenlernen und erfahren, wie wir dich unterstützen können? Vielleicht willst du sogar selbst eigene Projekte realisieren?
Dann melde dich bei uns mail(at)ufafo(dot)ms
Oder komm zu unseren offenen uFaFo-Treffen

Wir sind…

eine unabhängige Initiativgruppe von Studierenden verschiedener Fächer & Watchblog. Erfahre mehr über uns.

Literatur 22

Der vergnügliche (Vor-)Lese- abend am 22. jedes Monats.
Nächster Termin: Mittwoch 22. Januar 2014, ab 19:00 Uhr im Club Courage.

Der Leerstandsmelder für Münster

Drogenlegalisierung

Wahlbetrug der Juso-HSG

Protest

Bildungsstreik Münster - Freie Fahrt für Bildung!

Unterwegs mit Bus und Bahn in Münster und NRW

Bildungsstreik Münster - Freie Fahrt für Bildung!

Lesenswert

Zehn Bücher, die Sie statt Sarrazins Buch lesen sollten

Lobbying konkret

Kauf den Rüttgers

Alle Themen:

Neuste Kommentare

Meistgelesen innerhalb der vergangenen 14 Tage

Wichtige Adressen:

  • Arbeiterkind.de Arbeiterkind.de Arbeiterkind.de
  • AStA Allgemeiner Studierenden- ausschuss der Uni Münster Allgemeiner Studierenden- ausschuss der Uni Münster
  • GHG-CampusOffice Arbeitsrechtliche Erstberatung Arbeitsrechtliche Erstberatung
  • Kritische JuristInnen Kritische JuristInnen Kritische JuristInnen
  • Nightline Studentisches Sorgentelefon Telefon-Nr. (0251) 8345400 (Mo-Fr,  21-1 Uhr) Studentisches Sorgentelefon Telefon-Nr. (0251) 8345400 (Mo-Fr, 21-1 Uhr)
  • RadioQ Campusradio UKW 90.9MHz Campusradio UKW 90.9MHz
  • Referat für finanziell und kulturell benachteiligte Studirende (FikuS) Das autonome AStA-Referat setzt sich für die Interessen von studierenden Arbeiterkindern ein und ist bundesweit das bisher einzige seiner Art.
  • Semesterspiegel Campuszeitung Campuszeitung
  • Studentenwerk Wohnheim, BAFöG, Mensa Wohnheim, BAFöG, Mensa
  • studienplatztausch.de Bundesweite Tauschbörse für Studienplätze Bundesweite Tauschbörse für Studienplätze
  • Universität Münster Universität Münster Universität Münster