Dranbleiben: Artikel Kommentare Abonnieren: Newsletter Kontaktieren: mail(at)ufafo(dot)ms Mitmachen: Plenum

Alles zum Thema ‘Überwachung

Was als April-Scherz einer kleinen Hochschulgruppe im vergangenen Jahr die Universität Münster aufschreckte und als Porno-Trojaner Berühmtheit erlangte, ist Realität geworden: Besucherinnen und Besucher von Pornoseiten bekommen Briefe an ihre Privatadresse geschickt und werden massenhaft abgemahnt. Die Kernfrage beim Aprilscherz des uFaFo und die Frage, die sich nun auch die Staatsanwalt Köln stellt, ist dieselbe: wie […]

Der FoeBuD braucht eure Mithilfe für ein Forschungsprojekt. In vielen Mensa- und Studikarten sind nämlich RFID-Chips vorhanden, zum Bezahlen und zum Ausweisen. Der FoeBuD will diese Chips genauer analysieren und auf Datensicherheit prüfen – und dabei die Karten von möglichst vielen verschiedenen Hochschulen vergleichen. Die meisten Hochschulen verwenden übrigens nicht den Begriff „RFID“, sondern sprechen […]

09Feb2012

Stoppt ACTA!

von ufafo.ms in Repression, Überwachung

Das sogenannte Antipiraterieabkommen der Industrienationen ACTA, das in geheimen Verhandlungen mit Lobbyverbänden entstanden ist, soll nun von allen europäischen Ländern ratifiziert werden. Es droht die massive Einschränkung unserer Freiheiten, die totale Überwachung unserer Telekommunikation und die Kriminalisierung jedweder Informationsweitergabe. Die ersten Länder haben nach Protesten aus der Bevölkerung die Ratifizierung ausgesetzt. Es ist Zeit, auch […]

Die Bundesregierung plant eine neuerliche Vorratsspeicherung aller Internet-Verbindungsdaten. In Verbindung mit Informationen, die Anbieter wie Google, Twitter oder Youtube speichern, würde deine gesamte Internetnutzung nachvollziehbar werden, also potenziell jede deiner Eingaben, jeder deiner Klicks, jeder deiner Downloads, jeder deiner Beiträge/Posts im Netz – egal welchen Anbieter du nutzt. Damit würden wir unter Generalverdacht gestellt und […]

Am 1. April war es wieder soweit: FoeBuD e.V. hat an die krassesten Datenkraken den Big Brother Award verliehen. Namensgeber des Preises ist der britische Autor George Orwell durch seinen lesenswerten Roman „1984“. Der Preis besteht dabei nicht nur aus der negativen Ruhm, sondern auch aus einer Skulptur, die eine von einer Glasscheibe durchtrennte und […]

Spiegel-online: „Erstsemestergrillen, Demos, Hörsaalbesetzung – der nette, hilfsbereite Simon war immer mittendrin statt nur dabei. Jetzt ist er verschwunden. Heidelberger Studenten sind schockiert: Ein Jahr lang soll ein angeblicher „Simon Brenner“ als verdeckter Ermittler der Polizei die linke Szene ausspioniert haben“. (Link zum Artikel von Spiegel online)

Gestern hat Clarissa auf unsere Anfrage geantwortet, warum der AStA derzeit nichts gegen die Einführung einer Chipkarte als neuen Studiausweis unternimmt. Dabei geht Clarissa auch auf den Vorwurf ein, die Studierenden nicht richtig informiert zu haben, und erklärt, wie sie ihre Mitwirkung bei der Einführung der Studicard sieht. Lest selbst:

Wie die WN am letzten Freitag (20. Aug.) berichtet hat, soll die Studicard ab März an alle Studierenden ausgegeben werden. Und während die Ausschreibung offenbar bereits läuft, verweigert der AStA noch immer Auskünfte über die geplante Studicard. Deshalb gibt’s die Details hier:

Trotz der vielfach geäußerten Ablehnung der Studierendenvertreter/innen hält die Hochschulleitung an der Einführung einer Chipkarte als Ersatz für den bisherigen Studiausweis fest, die Bedenken der Studierenden werden einfach ignoriert. Erstaunlicherweise unternimmt der AStA bisher nichts gegen die Einführung der Chipkarte, lediglich die Resolution der Fachschaftenkonferenz wurde veröffentlicht. Dabei monierte der AStA noch am 1. Juni, […]

Folgende Petition gegen einen Chip auf dem Studierendenausweis der Uni Münster (hier klicken) kann online unterzeichnet werden:
1. Mit der Unterzeichnung dieser Resolution spreche ich mich gegen die Integration eines Chips auf dem Studierendenausweis der Universität Münster aus.

Der Ak Vorrat Münster teilt mit: ReferentInnen des AStA der Uni Münster organisieren auch dieses Jahr eine gemeinsame Anreise per Bus zur „Freiheit statt Angst“ – Demonstration in Berlin. Die Demo findet am 11.09.2010 statt.  Tickets kosten 29 Euro pro Person (für die ersten 15 Student/inn/en gibt es beim AStA Tickets für 19 Euro) […]

Am Montag, 26. Oktober, informiert der AStA ab 19:30 Uhr in der Kulturkneipe Frauenstraße 24 über das so genannte Stockholm-Programm.
Unter schwedischer EU-Präsidentschaft soll Anfang Dezember mit dem „Stockholm-Programm“ ein neues Profil europäischer Innenpolitik beschlossen werden. In dem Fünfjahresplan geht es unter anderem um Frontex, Europol, die europäische „Onlinedurchsuchung“, neue Datenbanken, […]

Die Polizei darf friedliche Demonstrierende während Protestaktionen und Demonstrationen nicht filmen. Das entschied das Verwaltungsgericht in Münster. Filmen darf die Polizei nur, wenn die Gefahr einer öffentlichen Gefährdung besteht.
Gegen das Filmen der Polizei geklagt hatte der Veranstalter einer Anti-Atomkraft-Demonstration, die am 4. Juni 2008 mit rund 70 TeilnehmerInnen stattfand, ausnahmslos friedlich verlief, aber dennoch die […]

Am 8. Mai 2009 hat das Oberverwaltungsgericht Münster bestätigt:  an den Hochschulen darf es keine Speicherung von Überwachungsaufnahmen von Studierenden geben. Das unabhängige Fachschaften Forum begrüßt, dass der „universitären Vorratsdatenspeicherung“ nun eindeutige Grenzen gesetzt sind, fordert aber gleichzeitig, dass auch die verbleibenden Überwachungsanlagen auf dem Gelände der Universität Münster […]

Das Oberverwaltungsgericht Münster hat am 8. Mai in zweiter Instanz das Urteil des Verwaltungsgerichts Münster aus dem Jahr 2007 bestätigt: an der Universität Münster wird es deshalb auch weiterhin keine Speicherung der Aufnahmen von Videokameras geben. Allerdings sei die reine Überwachung durch Videokameras ohne Speicherung zulässig.


Herzlich willkommen


Du interessierst dich dafür, wie die Uni funktioniert und wie Studierende mitwirken? Du willst uns kennenlernen und erfahren, wie wir dich unterstützen können? Vielleicht willst du sogar selbst eigene Projekte realisieren?
Dann melde dich bei uns mail(at)ufafo(dot)ms
Oder komm zu unseren offenen uFaFo-Treffen

Wir sind…

eine unabhängige Initiativgruppe von Studierenden verschiedener Fächer & Watchblog. Erfahre mehr über uns.

Literatur 22

Der vergnügliche (Vor-)Lese- abend am 22. jedes Monats.
Nächster Termin: Mittwoch 22. Januar 2014, ab 19:00 Uhr im Club Courage.

Der Leerstandsmelder für Münster

Drogenlegalisierung

Wahlbetrug der Juso-HSG

Protest

Bildungsstreik Münster - Freie Fahrt für Bildung!

Unterwegs mit Bus und Bahn in Münster und NRW

Bildungsstreik Münster - Freie Fahrt für Bildung!

Lesenswert

Zehn Bücher, die Sie statt Sarrazins Buch lesen sollten

Lobbying konkret

Kauf den Rüttgers

Alle Themen:

Neuste Kommentare

Meistgelesen innerhalb der vergangenen 14 Tage

Wichtige Adressen:

  • Arbeiterkind.de Arbeiterkind.de Arbeiterkind.de
  • AStA Allgemeiner Studierenden- ausschuss der Uni Münster Allgemeiner Studierenden- ausschuss der Uni Münster
  • GHG-CampusOffice Arbeitsrechtliche Erstberatung Arbeitsrechtliche Erstberatung
  • Kritische JuristInnen Kritische JuristInnen Kritische JuristInnen
  • Nightline Studentisches Sorgentelefon Telefon-Nr. (0251) 8345400 (Mo-Fr,  21-1 Uhr) Studentisches Sorgentelefon Telefon-Nr. (0251) 8345400 (Mo-Fr, 21-1 Uhr)
  • RadioQ Campusradio UKW 90.9MHz Campusradio UKW 90.9MHz
  • Referat für finanziell und kulturell benachteiligte Studirende (FikuS) Das autonome AStA-Referat setzt sich für die Interessen von studierenden Arbeiterkindern ein und ist bundesweit das bisher einzige seiner Art.
  • Semesterspiegel Campuszeitung Campuszeitung
  • Studentenwerk Wohnheim, BAFöG, Mensa Wohnheim, BAFöG, Mensa
  • studienplatztausch.de Bundesweite Tauschbörse für Studienplätze Bundesweite Tauschbörse für Studienplätze
  • Universität Münster Universität Münster Universität Münster